Immer was los

Feste feiern

Alle zwei Jahre wird von der Grundschule Am Harrl das traditionelle Krengelfest zum Gedenken an den bedeutenden Arzt und Gesundheitserzieher Dr. Bernhard Christoph Faust gefeiert. Das erste Krengelfest fand 1801 statt. Dr. Faust schlug den 14. Mai als Weltgesundheitstag vor, damit wollte er die Verdienste des englischen Arztes Dr. Edward Jenner würdigen. Dieser hatte 1796 erstmals Pockenimpfungen vorgenommen und damit eine der schwersten Volksseuchen der damaligen Zeit erfolgreich bekämpft.

Unsere Schule feiert einmal das sogenannte „Kleine Krengelfest“, dass sich aus einer Sternwanderung im „Hausberg“ Harrl und einer anschließenden fröhlichen Feierstunde auf dem alten Turnplatz am Alten Forsthaus gestaltet. Es wird gesungen und in einer kleinen Ansprache an Dr. Faust erinnert. Danach treten die Klassen beim Tauziehen gegeneinander an. Zur Belohnung gibt es dann einen süßen Krengel, den schon der berühmte Arzt seinen kleinen Impfpatienten zum Trost für die erlittene Impfung schenkte und dem das Krengelfest seinen Namen verdankt.

Das alle vier Jahre stattfindende „Große Krengelfest“ feiert unsere Schule gemeinsam mit allen anderen Bückeburger Schulen und Kindergärten zusammen auf dem Marktplatz. Die Kinder erscheinen festlich gekleidet, wobei die Mädchen einen Blumenkranz im Haar tragen und die Jungen einen mit Blumen geschmückten Stock. Die zum späteren Verzehr benötigten Krengel werden von jeder Einrichtung in mit viel Liebe geschmückten Bollerwagen auf den Marktplatz mitgebracht. Ein von den Kindern gestaltetes Programm rundet das Fest auf der großen Bühne am Marktplatz ab.

In den Jahren zwischen den Krengelfesten feiern wir Schulfeste mit wechselnden Themen, an die sich oft eine Projektwoche anlehnt.

Unsere Schulfeste zeichnen sich dadurch aus, dass sich alle Schülerinnen und Schüler, alle Lehrerinnen und Lehrer und alle Eltern beteiligen, indem sie

- Verkaufsstände für Speisen (Kuchen, Spezialitäten aus aller Welt, Würstchen etc. sowie Getränke organisieren,
- Spiele im Gebäude und auf dem Schulhof anbieten,
- und die während der Projekttage erarbeiteten Ergebnisse präsentieren und erläutern.

Diese Veranstaltungen bieten allen Beteiligten und den zahlreichen Gästen eine gute Gelegenheit außerhalb des schulischen Alltages ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Gerne nutzen zukünftige Schulanfänger die Möglichkeit gemeinsam mit ihren Eltern zwanglos unsere Schule zu erkunden.

Dank der großartigen Unterstützung unseres Fördervereins können wir alle vier Jahre ein Zirkusprojekt durchführen. Dabei verwandeln sich unsere Schülerinnen und Schüler innerhalb einer Woche zu Artisten, die ihre neuerlernten Fähigkeiten in einem echten Zirkuszelt Eltern, Verwandten und Freunden in abendlichen Vorstellungen darbieten dürfen.

So hat jedes Schuljahr seinen eigenen Höhepunkt, dem unsere Grundschüler mit Spannung entgegenfiebern und mit viel Engagement bei der Vorbereitung und Umsetzung helfen.